TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

Erfolgreicher Auftakt

Bei sommerlichen Temperaturen startete am heutigen 10.09.2017 auch die Kreisliga B5 mit dem Spielbetrieb. Nach etlichen Wochen der Vorbereitung und vielen Testspielen sah man gespannt auf die Partie des TSV Lustnaus gegen die Eintracht aus Rottenburg. 

Die Partie gehörte zu Beginn klar dem heimischen TSV, dennoch kam es zu keinen überzeugenden Aktionen nach vorne. Immer wieder waren es Abstimmungsfehler, Ungenauigkeiten und Stoppfehler, die das Herausspielen klarer Torchancen verhinderten. Am meisten Gefahr strahlten die Lustnauer über ihre Außen - Marius Puke auf links und Tobias Kimmig auf rechts - aus.


Auch nach den ersten 30 Minuten des Spiels keine Veränderungen am Spielverlauf zu merken. Viel Ballbesitz der Lustnauer ohne zwingende Aktionen Richtung gegnerisches Tor.  
So war es der bis dato blass geblieben Spielertrainer Fatih Beder, der nach schöner Einzelaktion Kimmigs im Rückraum bedient wurde und aus spitzem Winkel zum verdienten 1:0 für die Hausherren einschieben konnte. 
Nur wenige Minuten später - erneut Beder - mit dem 2:0, dieses Mal nach Vorlage von Pasquale Bava, der auf seinen besser positionierten Sturmpartner ablegte. 
Bava selbst belohnte sich für seine engagierte Leistung im Sturm mit einem sehenswerten Treffer, der durch eine eher missglückte Flanke zustande kam. Halbzeitstand somit 3:0 für die Hausherren. 

 

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild wie zu Beginn der Partie nur mit besseren Rottenburgern. Es kam wie es kommen musste, Rottenburg gelang der Anschlusstreffer. Erinnerungen an die Partie aus der letzten Saison kamen auf, bei der man damals nach einer 3:0 Halbzeitführung noch mit einem 3:3 vom Platz ging. 
Doch heute war es anders, Rottenburg war nach dem Treffer zum 3:1 zwar klar am Drücker und die Lustnauer hatten Probleme wieder Ordnung ins Spiel zu bekommen, doch in der 66. Minute war es Jerrit Köhler, der einen Abpraller in den Rückraum zum 4:1 verwerten konnte.

 
Die Rottenburger gaben sich auf und hatten nur noch wenige Spielanteile. Wirkliche Gefahr von Seiten der Lustnauer ging jedoch auch nicht aus, dennoch setze Alex Jöchner, nach dem er geschickt die Innenverteidiger der Eintracht umkurvt hatte, den 5:1 Schlusspunkt. 

Alles in einem ein hochverdienter Sieg der Lustnauer, denen somit ein guter Start in die neue Runde geglückt ist. Am nächsten Wochenende wartet mit dem TGV Entringen ein echter Titelfavorit auf die Mannschaft um das Trainergespann Gati und Beder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball