TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

TSV gewinnt mit 3:1 gegen Hirschau

(04.12.) Unsere erste Mannschaft gewinnt in einem packenden Spiel gegen den TSV Hirschau mit 3:1(0:0) und bleibt damit seit 6 Spielen ungeschlagen.

 

Ein eisiger Wind wehte bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff über das Sportgelände an der Bismarckstraße und kühlte vielleicht auch den Kopf von Coach Schweizer, der trotz einiger kurzfristigen Ausfälle die Ruhe behielt, sich für ein 4-3-3 entschied und mit Richard Sonnengrün ein Spieler aus der zweiten Mannschaft von Anfang an im Zentrum aufbot. Max Stauf und Jakob Marjanovic mussten Sonntag morgens kurfristig absagen, Marvin Rommel, Jannik Kienzler, Frieder Erne und Yousef Ruqaya fehlten ohnehin. So fand sich Jan Bertsche neben Yannic Pfefferlein in der Innenverteidigung, der angesprochene Sonnengrün neben Lukas Erne und Corne Wiehl im Zentrum und vorne gewohnt Kramer, Grupp und Waiblinger. 

Der Matchplan war eigentlich schnell erklärt. Mit Federico Decortes, Cihan Canpolat und Marco Calderaro mussten drei prägende Spieler ausgeschalten werden um das Spiel der Gäste zu zerstören was im ersten Durchgang nur bedingt gelang. 

 

Lustnau hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, Hirschau aber die besseren Chancen. Nach 10 Minuten köpfte Canpolat nach einer Ecke aufs Tor und Wallochny konnte gerade noch retten, ehe Lukas Erne den Ball von der Linie drosch. Kurz darauf tauchte Decortes frei vor Wallochny auf, der im 1 gegen 1 Sieger blieb und auch Canpolat hatte 10 Minuten später im 1 gegen 1 das Nachsehen. Doch Lustnau kam auch zu Möglichkeiten. Niklas Kramer wurde schön frei gespielt, tauchte völlig alleingelassen vor dem Keeper der Gäste auf und schob dem die Kugel in die Arme. Es ging mit einem etwas glücklichen 0:0 in die Kabine. 

 

Vielleicht war es der Tee von Betreuer Kienzler (dessen Serie mittlerweile beängstigend ist) oder die zutraulichen Worte von Patrick Schweizer, denn Lustnau war im zweiten Abschnitt besser im Spiel. Auch wenn Hirschau erneut die erste Großchance hatte, doch Wallochny erwischte einen guten Tag und konnte gegen Decortes den Ball an die Latte lenken. Fortan spielte Lustnau besser und kam immer wieder in die Hälfte der Gäste, vor allem über die schnellen Außen. Das 1:0 erzielte dann aber ein ganz anderer. Pascal Sander spielte Mitbewohner Richard Sonnengrün frei (wie es wohl am Freitag abend bei reichlich Flüssigkeitszufuhr einstudiert wurde) und dieser schob traumhaft ins lange Eck ein. 

 

Anschließend kam Tim Krey für Max Grupp und dieser setzte sich mit Sonnengrün die Matchwinnerkrone auf. Erst spielte er Timo Waiblinger klasse frei, der mit seinem 5. Saisontreffer das 2:0 markierte. Anschließend verwandelte er eine Ecke von Lukas Erne per Kopf ins lange Eck. Das Tor für Hirschau erzielte dann Cihan Canpolat kurz vor Schluss nach einem Eckball. 

 

Ein Sieg der am Ende sicher nicht unverdient ist. Richard Sonnegrün räumte im Mittelfeld alles ab, Tim Krey sorgt für enorme Gefahr im Spiel nach Vorne. Mit einem Sieg in Dusslingen könnte man Platz drei sichern. Ob das Spiel stattfinden wird bleibt abzuwarten. 

 

Aufstellung und Statistik

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball