TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

3:1 Auswärtssieg an der Steinlach

Standardspezialist: Tobi Nick

(23.08.) Durch einen Doppelpack von Tobi Nick und dem ersten Pflichtspieltreffer von Marvin Rommel gewinnt unsere erste Mannschaft beim "Angstgegner" Ofterdingen mit 3:1 und sichert sich vorerst den Platz an der Sonne. 

 

Ordentlich zu tun hatten die beiden Spielertrainer Perica Lekavski und Soufiane Behar vor der Partie gegen Ofterdingen. Unglaubliche zwölf Spieler fehlten den Coaches, doch die fanden eine passende Lösung. Mit den aktuell in der zweiten Mannschaft trainierenden Spielern: Benny Eyassu, Anil Bolat und Vincent Grady kamen drei klasse Kicker zum Team hinzu. Beide erstgenannten spielten gar über die volle Spielzeit. 

 

Bei strahlendem Sonnenschein nahm der TSV, nach einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Gerhard Mayer-Vorfelder, das Spielgeschehen von Beginn an in die Hand, ließ wie schon gegen Frommenhausen Ball und Gegner gut laufen und arbeitet vor allem aus einer kompakten Defensive heraus nach vorne. Lediglich dort fehlte es an Durchschlagskraft. Oft stand das Zentrum etwas zu tief oder Perica Lekavski war bei Flankenbällen auf sich allein gestellt. Ballbesitzstatistiken hätten wohl an einen ziemlich erfolgreichen Bundesligaclub aus dem Süden erinnert. Gute Chancen blieben dennoch ungenutzt und es ging mit einem 0:0 in die Halbzeit. Pünktlich zum Anpfiff der zweiten Hälfte schlug das Wetter um und es schüttete wie aus Eimern, Schiedsrichter Wolfgang Waidmann hielt das Gewitter jedoch für entfernt genug und ließ weiterspielen. In der 53. Spielminute war es dann endlich soweit. Der als Standardspezialist bekannte Tobi Nick schlenzte einen Freistoß fast von der Mittellinie in Richtung Ofterdinger Kasten, an Freund und Feind vorbei - 0:1. Und Lustnau spielte weiter nach vorne. Die Ofterdinger öffneten mehr und mehr ihre kompakte Defensive und ein perfekt gespielter Angriff konnte nur noch durch ein Foul an Benny Eyassu im Strafraum der Heimmannschaft gestoppt werden. Erneut eine Sache für Tobi Nick der den Ball unhaltbar im rechten unteren Eck versenkte. Mit Marvin Rommel, Konni Huber und Vincent Grady kam nochmal frischer Wind in die Partie und die Bemühungen wurden auch belohnt. Starker Ball von Soufiane Behar, 0:3 Marvin Rommel. "Besonders erfreulich wenn die Einwechselspieler treffen, das zeigt wie motiviert auch die Jungs sind, die von der Bank kommen. Das zeichnet ein Team aus", gab Pressesprecher Manfred Volle nach der Partie von sich. Das erste Gegentor der Saison erzielte Nicolai Haigis in der 88. Minute, leider eines der Marke vermeidbar, da es in der Abstimmung hinten nicht stimmte. 

 

So sichert sich der TSV dank des besseren Torverhältnisses vorerst die Spitze der Kreisliga A3 und wird nächste Woche alles tun, um diese zu verteidigen. Dann geht es auf heimischem Geläuf gegen den TSV Kiebingen.

 

Aufstellung und Spielstatistik

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball