TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

Quo Vadis TSV?

Rückte für den verletzten Kapitän Wallochny ins Tor: Sascha Kress

(12.10.) Nach einer starken Leistung vergangenes Wochenende gegen Dettenhausen, verliert die erste Mannschaft bei der Bezirksligareserve des SV03 Tübingen mit 1:0. Besser machte es unsere Zweite. Die gewann per last-minute-Treffer mit 3:2 gegen Neustetten.

 

Denkbar schlecht begann das Wochenende für die erste Mannschaft. Niklas Kramer musste im Abschlusstraining nach 10 Minuten aufgeben, zu schmerzhaft sein noch nicht ausgeheiltes Sprunggelenk. Dann der nächste Tiefschlag, TSV-Schlussmann Wallochny bekam einen Schuss unglücklich auf den kleinen Finger, wurde direkt ins Krankenhaus gebracht und dort behandelt. Die erste Prognose: 6-8 Wochen Pause. So rückte Sascha Kress ins Tor und wie in der Woche zuvor Corne Wiehl auf den linken Flügel.

 

Jener Wiehl hatte auch bereits nach 4 Minuten die erste Großchance, verpasste jedoch knapp. Lustnau machte im ersten Durchgang das Spiel, lies gewohnt hinten wenig zu, arbeitete im Vergleich zur Vorwoche jedoch mit sehr viel langen Bällen auf Perica Lekavski der meist den Ball behaupten konnte, jedoch anschließend keinen Abnehmer fand.

Im zweiten Durchgang wendete sich dann das Blatt. Die Nulldreier wurden besser, übernahmen mehr und mehr das Geschehen im Zentrum und spielten sich vor das lustnauer Gehäuse, allerdings ebenfalls mit wenig Effektivität. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel dann vielleicht eine spielentscheidende Szene. Marvin Rommel wurde geschickt freigespielt, stand 3 Meter vor dem Tor der Tübinger und entschied sich dafür, den Ball flach in die Mitte einzuschieben. Die falsche Entscheidung, denn ein Abwehrspieler der Heimmannschaft bekam sein Bein auf die Torlinie und klärte. Auch Co-Trainer Soufiane Behar hatte nur fünf Minuten später eine gute Chance, vergab jedoch ebenfalls denkbar knapp.

 

So kam es wie es oft kommt wenn man gute Chancen vergibt. Die bis dato sehr sichere TSV-Hintermannschaft unterschätzte einen langen Ball, der ebenfalls bis zu diesem Zeitpunkt sehr souverän wirkende Keeper Sascha Kress kam zu spät und der Stürmer der Nulldreier hatte leichtes Spiel. Der Führungstreffer der gleichzeitig wie ein Gnadenstoß wirkte. 

 

Das eigentliche Ziel mit Selbstvertrauen in eine schwere Woche zu gehen, ist damit verpasst. Bereits am Mittwoch wartet mit dem TSV Altingen die wohl stärkste Heimmanschaft der Liga auf Lustnau, am Sonntag darauf der Tabellenführer Pfrondorf, zu dem der Abstand bereits 13 Punkte beträgt. 

 

Aufstellung und Statistik:

http://www.fupa.net/spielberichte/sv-03-tuebingen-tsv-lustnau-2534907.html

 

 

Zweite setzt Serie fort, viertes Spiel in Folge ungeschlagen

 

Unsere zweite Mannschaft macht weiter auf sich aufmerksam. Mit 3:2 besiegte sie gestern den SV Neustetten und holte damit aus den letzten 4 Partien 8 Punkte und ist folglich 4 Spiele in Folge ungeschlagen, eine Serie wie es sie lange nicht mehr gab.

Max Grupp und Marc Eiglier sorgten für eine frühe 2:0 Führung die jedoch im zweiten Abschnitt mit zwei Toren binnen 5 Minuten egalisiert wurde. Benny Eyassu war dann der vielumjubelte Held des Tages. Er erzielte in der 90. Minute den 3:2 Siegtreffer.

 

Austellung und Statistik:

http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-lustnau-sv-neustetten-2764085.html

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball