TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

5:0 im ersten Saisonspiel gegen Frommenhausen

In starker Frühform: Niklas Kramer

(17.08.) Unsere erste Mannschaft gewinnt gegen den Aufsteiger aus Frommenhausen nach durchschnittlicher Leistung mit 5:0. Die zweite Mannschaft testete anschließend gegen Wannweil, verlor jedoch mit 1:3.

 

Dank zweier Doppelpacks von Niklas Kramer und Perica Lekavski und dem Führungstreffer von Konstantin Huber gewinnt unsere erste Mannschaft die Auftaktpartie gegen den Aufsteiger aus Frommenhausen mit 5:0. Das Trainerduo Lekavski/Behar hatte vor dem Spiel wieder ordentlich Arbeit, sie mussten wie fast vor jeder Partie die Mannschaft komplett umbauen, so fehlten neben dem gesperrten Marvin Rommel (Gelb-Rot im Pokal), Frieder Erne, Peter Gravenhorst, Eren Özcan, Yannic Pfefferlein, Yannik Tönges, Aaron Sonnberger und Selman Yavuz. Co-Trainer Soufiane Behar selbst kam Samstags erst aus dem Urlaub, Jan Bertsche war zum ersten Mal im Kader, trainierte jedoch bisher ausschließlich mit der Landesliga Mannschaft aus Tuttlingen um sich fit zu halten, bis sein Studium in Tübingen beginnt. 

 

Wie so oft begann Lustnau nervös. Frommenhausen versuchte vorne früh Druck zu machen, um das Aufbauspiel des TSV zu stören, so hatten sie auch die erste Torchance durch einen Volleyschuss aus 12 Metern, Torspieler Wallochny war jedoch zur Stelle. Fortan wurde Lustnau stärker, ließ Ball und Gegner gut laufen und ging durch einen traumhaften Fernschuss von Konstantin Huber verdient in Führung. Von den Gästen war anschließend nichts mehr zu sehen. Tobi Nick schlenzte in der 21. Spielminute einen Freistoß auf den zweiten Pfosten und Lekavski köpfte zum 2:0. Nur sieben Minuten später: erneut eine Flanke, diesesmal von Nikals Kramer und wieder war Lekavski zur Stelle. Nach der Pause dann das selbe Bild. Lustnau war klar überlegen, nur etwas zu fahrlässig mit der Chancenverwertung. Der bereits im Bezirkspokal stark aufspielende Niklas Kramer nutzte einen Fehler der frommenhäusener Hintermannschaft zum 4:0 und krönte seinen Auftritt in der 79. Minute mit seinem zweiten Tor zum 5:0. 

Die Gäste wurden durch einen Freistoß kurz vor Schluss nocheinmal gefährlich, Keeper Wallochny war jedoch erneut zur Stelle. Alles in Allem ein hochverdienter Sieg bei dem vor allem eines auffiel: Lustnau kassierte keine einzige Gelbe Karte, dies kam in der letzten Runde in nicht einem Spiel vor. Dort kassierte man mit 82 Gelben Karten in 30 Spielen wohl deutlich zu viele Verwarnungen. Es gilt nun diese Woche zu nutzen, um sich optimal auf den nächsten Gegner vorzubereiten, der heißt nächsten Sonntag bereits um 13 Uhr, Ofterdingen II. 

 

Aufstellung, Statistik und Torschützen: 

http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-lustnau-sv-frommenhausen-1953-2534837.html

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball