TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

TSV I in der Rückrunde weiterhin Maß aller Dinge

Ungefährdeter 0:3 Auswärtserfolg / Zweite verliert in Hailfingen 1:0

Seit Wochen mit starker Form: Niklas Kramer (am Ball)

(19.04.) Nach zuletzt schwachem Auftritt zu Hause gegen Ofterdingen hat unsere erste Mannschaft die richtige Antwort gefunden und bei Eintracht Rottenburg mit 0:3 gewonnen. Unsere Zweite hat ihr Gastspiel beim SV Hailfingen mit 1:0 verloren, allerdings war das Ergebnis am Ende nur Nebensache da sich Chris Stieglitz schwer verletzte und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. 

 

Im Vergleich zur Vorwoche änderte Lekavski seine Aufstellung wieder auf vier Positionen. Erik Maier rückte der Torwartrotation geschuldet wieder in den Kasten, Routinier Andi Schmid half zum zweiten Mal in der Saison in der Innenverteidigung aus, da Domi Reif die Woche nicht trainierte und Yannik Tönges studienbedingt fehlte. Rudi Ferati bekam den Vorzug vor Conni Huber und Perica Lekavski selbst saß das erste Mal in der Saison nur auf der Bank, für ihn rückte Ingmar Köhler in die Mannschaft.

Der TSV begann stark und erspielte sich einige gute Möglichkeiten, schaffte es jedoch nicht das Leder im gegnerischen Kasten unterzubringen. In Minute 21 war es dann endlich soweit. Selman Yavuz stand nach Hereingabe von Kapitän Niklas Kramer goldrichtig und markierte den Führungstreffer. Mit dem Halbzeitpiff erzielte dann Santi Schäufele das 0:2 und sorgte fast schon für die Vorentscheidung. Rottenburg hatte über 90 Minuten nur wenig Interesse am Spielgeschehen, lies dem TSV alle Räume und brachte es lediglich auf einen Torschuss. Spielertrainer Perica Lekavski markierte zehn Minuten nach seiner Einwechslung mit seinem 20. Saisontreffer den 0:3 Endstand, er saß das erste Mal in der laufenden Saison auf der Bank. Ein am Ende mehr als verdienter Sieg mit dem der TSV seine Serie auf neun Spiele ohne Niederlage ausbauen konnte und weiter auf Platz eins der Rückrundentabelle bleibt. Am kommenden Sonntag ist Ligaprimus SSC Tübingen zu Gast an der Bismarckstraße. Das Topspiel könnte vom Schwäbischen Tagblatt gefilmt werden, hierzu findet bis Dienstag eine Abstimmung statt. Verleiht dem Topspiel der Liga einen würdigen Rahmen: http://www.tagblatt.de/index.php?puid=1&pageid=503

 

Aufstellung 1. Mannschaft

 

Niederlage wird zur Nebensache

 

Unsere zweite Mannschaft hat ihr Gastspiel beim SV Hailfingen mit 1:0 verloren, allerdings wurde das Ergebnis überschattet von der schweren Verletzung unseres Spielers Chris Stieglitz, der sich einen doppelten Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hatte und dem wir an dieser Stelle die besten Genesungswünsche aussprechen möchten. 

In einer sehr aggressiv und teilweise auch unfair geführten Partie konnte unsere Mannschaft nicht an die starke Leistung der Vorwoche anknüpfen und das obwohl sie mit Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkt wurde. So gab es auf beiden Seiten nur wenig zwingende Chancen, die beste hatte Max Grupp in der 30. Spielminute, der nach einem Foul an Raphael Vetter den fälligen Elfmeter jedoch nicht versenken konnte. Kurz vor der Halbzeit ereignete sich dann die schlimme Verletzung von Chris Stieglitz der einen Ball per Grätsche klären wollte, der Gegenspieler das Selbige vor hatte und es so zum Zusammenprall kam. Aufgrund der Verletzung wurde die zweite Halbzeit erst nach gut einer Stunde wieder angepfiffen. Die Hailfinger nutzten kurz nach Wiederanpfiff einen Fehler unserer Hintermannschaft zum 1:0 woraufhin sie sich auf das Verteidigen beschränkten und die Führung über die Zeit retteten. Einen Sonntag den neben Chris Stieglitz wohl auch Tilman Klein so schnell wie möglich vergessen möchte. Dieser erlitt ohne Einwirkung des Gegners einen Außenbandriss und wird dem TSV auf unbestimmte Zeit fehlen. 

 

Beiden Spielern wünschen wir noch einmal gute Besserung

 

Aufstellung 2. Mannschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball