TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

Erste lässt erstmals Punkte  liegen, Zweite verliert

Kapitän in dieser Saison: Raphael Vetter

(07.09.) Zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit hat unsere erste Mannschaft punkte liegen lassen. In einem hauptsächlich ereignisarmen Spiel gegen Eintracht Rottenburg stand es am Ende 0:0.

Unsere zweite Mannschaft verliert trotz stark besetztem Kader mit 4:2 bei Absteiger und Aufstiegskandidat Oberndorf.

 

Am Ende wollte der Ball einfach nicht ins Tor, so könnte man das Spielgeschehen am Sonntag bei der Eintracht aus Rottenburg beschreiben. Erneut mit einem deutlichen Übergewicht was Ballbesitz und Spielanteile angeht, nutzte das Team von Perica Lekavski und dem verletzten Co-Trainer Soufiane Behar seine Chancen nicht konsequent. Rottenburg reduzierte sich auf tief stehen, stark verteidigen und mit Kontern gefährlich zu werden, was ihnen jedoch nicht gelang. Nicht ein Schuss kam aufs Tor von Keeper Wallochny, was erneut für die Arbeit der Mannschaft gegen den Ball spricht. Benny Eyassu hatte im ersten Durchgang die beste Gelegenheit, als er alleinstehend vor dem Rottenburger Torhüter scheiterte. Auch im zweiten Spielabschnitt das selbe Bild, jedoch fehlte die Durchschlagskraft im letzten Drittel. Tobi Nick hatte gleich zweimal Pech, als in der 75. Minute sein Schuss aus 12 Metern auf der Torlinie geklärt wurde und er nur fünf Minuten später den Innenpfosten traf. Anders als der Ein oder Andere den Medien entnehmen konnte, wäre ein Sieg spätestens zu diesem Zeitpunkt hochverdient gewesen und da war die 90. Minute noch gar nicht gelaufen. Über die linke Seite flankte Flo Braun perfekt auf den komplett alleingelassenen Perica Lekavski, der schraubte sich hoch, traf den Ball perfekt, doch köpfte aus zwei Meter nur den Torwart an. 99 von 100 Bällen dieser Art würde er wohl versenken, nicht zu letzt weil das Kopfballspiel zu seiner Paradedisziplin gehört. So stand am Ende ein 0:0 mit dem auch der TSV sicher leben kann. 

 

Am Mittwoch geht es in der englischen Woche zum Auswärtsspiel nach Hirrlingen. Der SV hatte sich vor der Saison selbst zum Mitfavoriten erklärt und kommt offenbar momentan mit dem Druck nicht zurecht. So verloren die Hirrlinger die ersten vier Saisonspiele und kassierten gegen Aufsteiger Dettenhausen vergangenen Sonntag gar eine 5:8 Niederlage auf heimischem Platz. Ungeachtet der Tabellenposition gehört Hirrlingen weiterhin zu den absoluten Topmannschaften der Liga und ist personell sehr stark besetzt. Es ist ein absolutes Topspiel bei dem der TSV gleich zwei Rechnungen offen hat. In der letzten Saison verlor man beide Spiele und erzielte nicht mal ein Tor.

 

Anpfiff ist um 18.15 Uhr in Hirrlingen, wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

 

 

Aufholjagd beginnt zu spät

Unsere zweite Mannschaft ist mit einer 4:2 Niederlage in die Saison gestartet. Individuelle Fehler sorgten für ein 3:0 Rückstand zur Pause der sogar noch auf 4:0 anwuchs. Lustnau war bestimmt nicht die schlechtere Mannschaft, Oberndorf wusste allerdings besser mit seinen Chancen umzugehen. Maximilian Stamm erzielte seinen ersten Pflichtspieltreffer für die Blauen, Peter Gravenhorst konnte noch auf 4:2 verkürzen. 

 

 

Aufstellung und Statistik zu beiden Spielen:

 

http://www.fupa.net/spielberichte/eintracht-rottenburg-tsv-lustnau-2534858.html

http://www.fupa.net/spielberichte/sv-oberndorf-1924-tsv-lustnau-2764058.html

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball