TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

TSV seit knapp 5 Monaten ungeschlagen

Zweimal in Kooperation erfolgreich: Perica Lekavski und Niklas Kramer

(29.03.2015) Der TSV Lustnau setzt seine grandiose Serie fort. Mit dem 2:1 beim VFB Bodelshausen ist die Mannschaft um das Gespann Lekavski/Yilmaz seit knapp 5 Monaten! Ohne Pflichtspielniederlage und gab in dieser Zeit lediglich zwei Punkte im Spiel gegen Altingen ab.

 

Dabei waren die Voraussetzungen nicht wirklich optimal. Auf ganze 6 Akteure vom vergangenen Spieltag musste Lekavski verzichten, unter anderem auf das komplette Zentrum. Aber wie so oft fand das Trainer-Duo auch dieses Mal eine Lösung. Sie holten mit Andi Schmid einen Spieler zurück ins TSV-Boot, der seine aktive Karriere bereits letzte Saison beendet hatte. Konstantin Huber ist vom Studium zurück und fand sich die Woche erstmals wieder im Training der ersten Mannschaft ein und war gegen Bodelshausen prompt 90 Minuten auf dem Platz. Raphael Vetter ersetzte den verletzten Dennis Theis auf der Außenverteidigerposition, Domi Reif war nach seiner roten Karte wieder spielberechtigt und rückte neben Andi Schmid in die Innenverteidigung, da Yannic Pfefferlein im Zentrum gebraucht wurde. Eren Özcan war nach Verletzung das erste Mal wieder im Kader und mit Jerrit Köhler und Jakob Schneck schnupperten zwei A-Jugendspieler A-Liga-Luft.

 

Bei extrem windigem Regenwetter fand Lustnau besser ins Spiel. Immer wieder war es jedoch der letzte Pass, der den Mitspieler nicht fand. Nach 15 Minuten landete eine Flanke dem Wind geschuldet an der Latte der Bodelshäusener, drei Minuten später gar ein zweites Mal. Und dann nahm sich nach schöner Ballstafette Flo Braun ein Herz und lud aus gut 25 Metern ab, Glanztat des gegnerischen Keepers. In der 40. Spielminute war es dann endlich soweit. Schöne Vorarbeit von Niklas Kramer, Lekavski bedankte sich und schob mit seinem 17. Saisontor zum verdienten 1:0 ein. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeit. Der wieder ins Tor rotierte TSV-Keeper Philipp Wallochny hatte eine entspannte erste Hälfte, er musste nur zweimal eingreifen als Bodelshausen klärte und der Wind den Ball zur Torchance beförderte.

Auch in Durchgang zwei fanden unsere Jungs gut ins Spiel, wurden dann jedoch nach fünf Minuten eiskalt erwischt. Langer Ball des VFB, Andi Schmid kommt nicht mehr zum Kopfball und der Stürmer schob an Wallochny vorbei, der den Ball wohl nicht richtig einschätzte. Der Ausgleich kam zu diesem Zeitpunkt aus dem nichts aber wenn Lustnau etwas auszeichnete, war es der unbedingte Siegeswille über 90 Minuten. Genau dies sprach Lekavski auch in der Kabine an und es schien sich in den Köpfen der Akteure festgesetzt zu haben. Es lief bereits die vorletzte Minute. Erneut setzte sich Niklas Kramer auf der linken Außenbahn durch und flankte auf Lekavski, der am zweiten Pfosten mit letzter Kraft den Ball versenkte. Der Jubel war riesig und Lustnau zeigte erneut eine starke Mannschaftsleistung die zum Schluss belohnt wurde.

 

 

Die Aufstellung und Statistiken zum Spiel gibt es hier: http://www.fupa.net/spielberichte/vfb-bodelshausen-1906-tsv-lustnau-1888-1786575.html

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball