TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

TSV überrollt Belsen mit 7:0

(21.11.) Perfekter Start in die Rückrunde, der TSV Lustnau schlägt den TV Belsen mit 7:0 und überholt den bis dato drittplatzierten SV03 Tübingen. 

 

"Im ersten Durchgang war es eine Demonstration" zitierte das Schwäbische Tagblatt Abteilungsleiter Jürgen Hagemann und wie in der Woche zuvor hatte die Zeitung erneut Recht. 

 

Lustnau spielte Belsen schwindelig und rollte einen Angriff nach dem Anderen auf das Tor der Gäste. In der 10. Minute war es Kapitän Kramer, der Marvin Rommel im Strafraum der Gäste mustergültig bediente, fünf Minuten später war es Rommel selbst, der im Strafraum gefoult wurde und Lukas Erne per Strafstoß auf 2:0 erhöhen konnte. 

 

Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff war es erneut Niklas Kramer, diesesmal von der rechten Seite, der im Zentrum den aufgerückten Pascal Sander fand und der wiederum leichtes Spiel hatte und auf 3:0 stellte. 

 

Leider war es die letzte Aktion von Kapitän Kramer, er musste das Feld vorzeitig verletzt verlassen, konnte aber nach dem Spiel eine kleine Entwarnung von sich geben. Doch die Tormaschinerie war dadurch nicht gestört. Moritz Grupp mit Saisontor 10 und 11, Corne Wiehl und der eingewechselte Max Grupp stellten schließlich den Endstand her. 

 

Zwar erzeugte der TSV im zweiten Abschnitt nicht mehr den Druck aus dem ersten Durchgang, hätte mit letzter Konsequenz das Spiel aber auch zweistellig gestalten können. So rückt die Schweizer-Elf auf den dritten Platz vor, da der SV03 II spielfrei hatte. 

 

Aufstellung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball