TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

4:1 Erfolg gegen Spitzenreiter Altingen

Doppeltorschütze: Moritz Grupp

(31.10) Mit 4:1 gewinnt unsere erste Mannschaft gegen den ehemaligen Spitzenreiter aus Altingen und bestätigt damit die bisher bärenstarke Saison. Die Altinger rutschen durch die Niederlage auf Rang zwei. Auch unsere Zweite punktet dreifach, im Derby gewinnt die Yigitbay-Elf gegen den SV Pfrondorf II mit 2:1.

 

Trotz personeller Umstellungen hatte Coach Schweizer keine Sorgen vor dem Spiel. "Wir sind stark genug, egal mit welcher Aufstellung". Gemeint war die Verletzung von Eren Özcan, der wohl dieses Jahr kein Spiel mehr bestreiten wird. Corne Wiehl wurden die Weisheitszähne gezogen, Alex Dai war krank, setzte sich trotzdem auf die Bank. Bis nach dem Warmmachen war auch ein Einsatz von Keeper Wallochny unsicher, da der sich einen Nerv im Rücken eingeklemmt hatte.

 

Für den genannten Özcan rückte Ingmar Bote auf die rechte Verteidigerposition, Selman Yavuz musste auf der rechten Außenbahn ran, dafür kam Marvin Rommel in den Sturm. 

 

Die Gäste aus Altingen kamen gewohnt mit vielen Zuschauern an die Bismarckstraße und wurden letztlich überrascht von der aggressiven Spielweise des TSV. Meist war Lustnau einfach den einen Schritt schneller und lag nach 10 Minuten trotzdem hinten. Ein harmloser Schuss von Jan Maier lies der ehemalige Altinger Keeper Wallochny unter sich durch gleiten. 

 

Fünf Minuten später war es der Torwart der Gäste, der nicht gut aussah. Moritz Grupp setzte einen Freistoß aus rund 40 Metern unter die Latte. Zehn Minuten später war es wieder Moritz Grupp der erneut per Freistoß erfolgreich war, diesesmal aus 18 Metern und ins Torwarteck. 

 

Die Führung war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Altingen spielte nicht schlecht, aber letztlich zu einfallslos. Lustnau zeigte vor allem im Spielaufbau seine Qualitäten und kombinierte sich immer wieder schön aus der eigenen Hälfte. 

 

Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Jan Maier dann die große Chance zum Ausgleich, scheiterte aber aus kürzester Distanz an Wallochny. Im Zweiten Abschnitt dann ein ähnliches Bild. Ein ausgeglichenes Spiel in dem Lustnau einfach eiskalt agierte. Nach Freistoß aus dem Halbfeld konnte Marvin Rommel den Ball am schnellsten verarbeiten, legte auf Pascal Sander ab und der schlenzte das Spielgerät ins rechte untere Eck- die Vorentscheidung. 

Auch das 4:1 durch Niklas Kramer bereitete Marvin Rommel vor. 

 

Aufstellung

 

Zweite gewinnt Derby gegen Pfrondorf II

 

Durch einen Doppelpack von Marc Eiglier gewinnt unsere zweite Mannschaft das Derby gegen die Nachbarn aus Pfrondorf mit 2:1. Eine spannende und intensive Partie entschied die Yigitbay-Elf verdient für sich und schafft sich erstmal Luft im Abstiegskampf.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball