TSV Lustnau 1888
TSV Lustnau 1888

Serie gerissen- 2. Saisonniederlage

Lies es sich nicht nehmen gegen seine alte Kollegen aufzulaufen: Steve Berhane

(28.11) Unsere erste Mannschaft verliert dank einer schwachen Leistung bei der Landesligareserve des FC Rottenburg verdient mit 1:0. Die Zweite hingegen gewinnt im Abstiegsduell gegen Eintracht Rottenburg mit 3:1 und verschafft sich erstmal Luft im Abstiegskampf. 

 

"Es gibt eben Tage, an denen läuft Nichts zusammen, so einen haben wir heute erwischt" versuchte Coach Schweizer seine Jungs nach der Niederlage beim FC Rottenburg II aufzubauen. In den beiden Wochen zuvor noch glanzvoll die Gegner nach belieben beherrscht, sah man davon am Sonntag-Mittag herzlich wenig. Dabei war vor dem Spiel schon klar, dass Rottenburg besser ist als es der Tabellenplatz aussagt, doch die Anspannung in der Mannschaft kam letztlich nicht auf. 

 

Mit einer schönen Volleyabnahme erzielte der Rottenburger Wiedmaier in der 20. Minute das Tor des Tages. Lustnau fand im ersten Durchgang überhaupt nicht ins Spiel und kam auch zu keiner wirklichen Torchance. 

 

Nach dem Seitenwechsel war der TSV dann etwas spielbestimmend und durch die Hereinnahme von Marvin Rommel kam nochmal Spielwitz in die Partie, was letztlich jedoch zu keinem Erfolg führte. 

 

So bleibt am Ende eine bittere, jedoch nicht unverdiente Niederlage die dafür sorgt, dass der TSV Altingen auf 8 Punkte davonziehen konnte. Nächste Woche kommt es mit Ligaprimus Hirrlingen zum absoluten Spitzenspiel an der Bismarckstraße, wofür FUPA-Alb eine Kamera anbietet. Hier gehts zur Abstimmung: ABSTIMMEN

 

Aufstellung

 

Zweite siegt im Abstiegskampf

 

Unsere Zweite hat im Abstiegskampf wichtige drei Punkte eingefahren. Gegen Eintracht Rottenburg stand es zur Halbzeit noch 0:0, ehe Max Müller, nach langer Verletzung erstmals wieder in der Startelf, Aaron Sonnberger und Julian Böhm die wichtigen Tore gegen die Eintracht erzielten. Damit ist die Hinrunde für den TSV II beendet.

 

 

Aufstellung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Lustnau Fußball